Verhaftung von Nadja Benaissa – Hallo, Rechtsstaat?

Zur Verhaftung von Nadja Benaissa (Sängerin der No-Angels) wegen angeblich bewussten Infizierens von Sexualpartnern mit dem HI-Virus.

Die 26-Jährige war am 11.4. vor einem Soloauftritt in einer Diskothek in Frankfurt am Main festgenommen worden. Ihr droht nun eine Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren.“

Das ist doch alles ganz schön bizarr. ich dachte wir leben in einem Rechtsstaat.

1) Seit wann kommt jemand in U-Haft, weil eine Person sie einer Sache beschuldigt, die lange her und nicht bewiesen ist? So funktioniert das normalerweise nicht. Vor allem nicht wenn es sich um eine junge Mutter handelt.

2) Warum eine Verhaftung, bei der sie direkt vor (!) einem Auftritt weggezerrt wird; wo ist da die unmittelbare Gefahr, die angeblich ausgehebelt werden muss; wie soll sie denn während eines Auftrittes mit jemandem schlafen? Sie ist nicht bei „Rockbitch“ gewesen sondern bei den No Angels!

3) Wieso überhaupt Haft? wo doch bei der Frau nachweislich keine Fluchtgefahr besteht.

4) Spinnt die Polizei vollkommen, diese größte aller Indiskretionen auszuplaudern?

5) Warum vergessen plötzlich alle, dass wir schon seit dem Kindergarten lernen, dass das nun mal das ist was rauskommt, wenn man ungeschützten Verkehr hat; wieso also soll die Frau die alleinige Schuldige sein?

Mein Fazit: Das alles stinkt ziemlich nach einer Reproduktion des kolonialen Theaterstücks von der wahnsinnig sexuellen, verlockenden, gefährlichen Schwarzen Frau. Die natürlich hart bestraft werden muss. Da ist das Rechtssystem mal nicht so wichtig wie der „gesunde Menschenverstand“ (read: idiot brainwash).

Ich behaupte einfach mal: Wäre es um Veronica Ferres oder Steffi Graf gegangen – die würden jetzt nicht in Haft sitzen.

10 Comments
  • Andreas
    Antworten

    ..in der Tat, zumal hier wieder einmal auf wunderbare Weise der ‚Vorsatz‘ bei einer Tat angenommen wurde, die im Falle der erwaehnten Veronica Ferres vermutlich nicht einmal zu einer ‚Fahrlaessigkeit‘ geronnen waere, ganz zu Schweigen von der situativen Ambivalenz, in der es zu ungeschuetztem Geschlechtsverkehr und dem Verschweigen einer HIV-Infektion kommt (die Angst vor dem Stigma, man erinnere sich: die Wahrscheinlichkeit, dass in diesem Falle eine HIV-positive Frau den Mann infiziert, liegt bei weniger als 1%). Aber sie ist schwarz, sie ist eine Frau und schwarz und sie trifft daher die volle weisse Patriarchenkeule. Zeit fuer ein paar Protestaktionen, die den rassistischen/misogynen Aspekt auch deutlich benennen.

    15. April 2009 at 18:45
  • Da ist vieles falsch gelaufen, von der Verhaftung, über die Inhaftierung, bis hin zur Pressemitteilung.

    Das Nadja bestraft wird, die es laut Berichten nicht für nötig gehalten hat, ihre in den Auswirkungen irgendwann mit Gewissheit tödliche, Ansteckende, unheilbare HIV-positiv-heit ihren jeweiligen sexualpartnern vor dem Verkehr mitzuteilen, hat nichts mit ihrer Hautfarbe zu tun, sondern mit ihrem Verhalten (billigend in kauf genommen bzw. nicht verhindert, dass die HIV-Infektion weitergetragen wird).

    15. April 2009 at 18:46
  • Der seltsame Fall der Nadja Benaissa…

    Während der letzten Tage spielt sich in Deutschlands Gazetten ein Medienspektakel der besonderen Art ab. Die No-Angels Sängerin Nadja Benaissa soll bewusst zumindest einen, mutmaßlich aber mehrere Menschen mit dem HI-Virus angesteckt haben. Deutsc…

    16. April 2009 at 20:30
  • vielen dank!!! wenigstens jemand,der das ganze sieht wie wir no angels fans,ohne dass ihm vorgeworfen wird,er würde aus zuneigung so urteilen!

    vielen vielen vielen dank!
    genau wie es da steht,ist es.
    selbst wenn rauskommt,das die vorwürfe falsch sind,diese frau wird nie mehr glücklich.die ganze welt weiss nun,dass sie HIV + ist !
    das ist ein ding der unmöglichkeit..
    nadja wird sich,meines erachtens nach nicht mehr in der öffentlichkeit sehen lassen..

    wo ist die gute alte schweigepflicht??vielen dank für den blog,so wissen wir wenigstens,dass noch menschen auf dieser welt sind,die verstand haben!!!!

    18. April 2009 at 07:52
  • Hey Noah,

    erstmal danke für deinen Blog, du spiegelst genau die Gedanken wider, die mir auch durch den Kopf gehen!
    Es kann nicht sein, das eine junge, alleinerziehende Mutter verhaftet wird.
    DAS ist unverantwortlich!
    Des Weiteren scheint mir das gegebende, bekannte Interview von einem Ex von Nadja auch eher gestellt.. wahrscheinlich wollte er nur Kohle machen, so wie alle, die sich neuerdings zu der Sache äußern..
    Der damalige Sexpartner hat meines erachtens auch eine teilschuld.. man is schließlich für sich selbst verantwortlich..
    Naja die ganze Sache scheint mir auch sehr bizarr.

    18. April 2009 at 11:53
  • jens
    Antworten

    Der Fall ist ja nicht der erste wo sich Jutiz-Fuzzis profilieren wollen. Andreas Türk und viele tausende normale Bürger sind nur Manövriermasse eines kranken Appartes der alles andere als eine Rechtstaatliche Juziz ist. Das Volk muß nur richtig hinschauen wer in Haft sitzt.
    Zu 99% nur Witzfiguren wie Dealer und Taschendiebe die immer wieder für unwichtige Verfahlungen weggesperrt werden.Große Nummern sind totale Ausnahme! Die StA die sich mit Klaus Zumwinkel angelegt hat ist längst weg !
    Bei der Gelegenheit sollte man auch mal über die totale Menschenverachtung des StrEG reden ! Und die lächerliche „Haftentschädigung“ Und den perversen Wegschlußvollzug von 23h/tag in Zellen ! Da wird gar nichts besser ! Das erhöht nur den Hass auf die Jutiz. Was haben Schröder, Westerwelle und die Grünen bis heute daran geändert ? nichts !
    Von diesen nie dikutierten Details kann sich nun Frau Benaissa überzeugen.

    20. April 2009 at 01:03
  • Bobby
    Antworten

    Nadja sitzt in U-Haft weil bei ihr die Staatsanwaltschaft „Wiederholungsgefahr“ sieht.

    Klar, bei dem schlechten Kurzzeitgedächtnis vieler Männer und da die Medien nicht mehr über sie berichten dürfen.

    Wieo sieht man eigentlich bei Dieter Althaus keine Wiederholungsgefahr und verpasst ihm U-Haft? Weil grad kein Schnee liegt?

    Auch bei „Nutten-Peter“ Hartz und Zumwinkel keine Wiederholungsefahr!

    Alles klar.

    20. April 2009 at 13:36
  • Die Schlagzeilen der letzten Monate müssen ganz schön an
    Nadja gezeert haben. Die Verhaftung, der mutige Aufrtitt bei
    Günther Jauch, die Haftbefehl Aufhebung.
    Ich wünsche ihr, dass das ganze bald ein Ende hat. Diese Geschichte um ihre Krankheit wird vielleicht auch andere
    aufrütteln und sensibel machen für dieses Thema.

    16. Juli 2009 at 09:47

Post a Comment