Erfolgreich rassismuskritisch veranstalten – Mein Onlineseminar ist live!

Sorry, this entry is only available in German.

 

Lang schon hatte ich es angekündigt und jetzt ist es endlich live: das Onlineseminar “Erfolgreich rassismuskritisch veranstalten”. Dabei ging es mir wie mit dem Schreiben von Deutschland Schwarz Weiß: Ich hatte nicht initial “Lust”, es zu machen. Das soll nicht heißen, dass der Prozess mir nichts gegeben oder ich die ganze Zeit schlechte Laune gehabt hätte. Im Gegenteil! Ich habe viel dabei gelernt und auch Freude gehabt (und Erleichterung). Was ich damit meine ist, dass die eigentliche Triebfeder einmal mehr war, dass ich etwas gebündelt öffentlich stelle, das ich ansonsten weiterhin immer wieder aufs neue erklären oder verhandeln muss, wenn ich möchte, dass schmerzhafte rassistische Situationen seltener werden.

 

[Impressionen aus dem Seminar]

 

 

Internet sei Dank ist das heute noch viel leichter möglich als vor zehn Jahren, als Deutschland Schwarz Weiß erschienen ist. Und ich bin inzwischen große/r Fan von autonomen Veröffentlichungen: Keine Gatekeeper, die die Dringlichkeit nicht nachvollziehen können/wollen. Keine Verhandlungen darüber, wie weit mensch sich zu Promotionzwecken in Talkshows erniedrigen lassen soll. Und vor allem die selbstbestimmte Monetarisierung von Widerstandswissen. Darum geht es nämlich durchaus auch.

Funny (not.) how although coming from an oppressed speaking position, we constantly have to turn down offers to ‘speak’, in order to not entirely corrupt what it is we’re working for:

  an equal ground.   Most events, also those which revolve around power structures, 'post'colonialism etc. as a subject, reproduce precisely the oppressive structures that...