Human Rights

– Noah Sow engagiert sich ehrenamtlich in zahlreichen Community-Projekten.

 

– Sie spricht, unterrichtet, publiziert und berät zu Ökonomien und Praxen von Antidiskriminierungsarbeit.

 

– 2001 gründete Noah Sow den Verein der braune mob e.V., Deutschlands erste Schwarze media-watch Organisation.

 

– Ihr Buch »Deutschland Schwarz Weiß« (2008, C. Bertelsmann, Random House) wurde zu einem Standardwerk für die Lehre und Diskussion von strukturellem Rassismus in Deutschland.

 

– Ihr Fachartikel “Schwarze Wissensproduktion als angeeignete Profilierungsressource” erschien im Jahrbuch der Guernica Gesellschaft: Kritische Weißseinsforschung und Kunst – neue postkoloniale Analysemethoden“, Göttingen, September 2015.

 

– 2009/10 war Noah Sow Mitglied im Interkulturellen Rat Deutschland.