Deutschland Schwarz Weiß: Neue Version, ab heute als ebook erhältlich

DSW-Ebookcover-webpageKlick – weitere Shops folgen in Kürze

 

Jetzt erhältlich in neuester überarbeiteter Version als e-Book
Z.B. als EPub bei Weltbild (Rechnungskauf möglich!) oder als Kindle Buch bei Amazon (viele weitere Shops folgen in den Tagen nach der Veröffentlichung).

(viele weitere Onlineshops und Formate folgen in den nächsten Tagen ab VÖ zwischen dem 20. und 28. Juli)

– bis zum 10.8. zum Dankeschön-Preis von 2,99 €.

 

Endlich bin ich den Rufen der vielen Arbeitsgruppen gefolgt, dass das Buch auch digital erhältlich sein soll. Bei Sachbüchern bevorzuge ich inzwischen auch die ebook Version, weil sich darin besser markieren, nachschlagen und notieren lässt.

 

Gedauert hat es unter anderem deswegen so lange, weil ich für die neue digitale Auflage im Eigenverlag alle Freiheiten hatte, d.h. nicht nur kleine Änderungen vornehmen konnte, sondern auch große. Das ist bei den gedruckten Büchern anders.
Für die digitale Neuerscheinung konnte und wollte ich an vielen Stellen etwas anpassen und mir vor allem die Zeit nehmen, das ganze Buch noch einmal gründlich durchzugehen. Das eigene Buch liest mensch ja nicht ständig nochmal ganz durch.

 

Einige Änderungen und Ergänzungen habe ich eingebracht, weil sie angesichts neuerer Erkenntnisse und Phänomene geboten schienen. Das betrifft vor allem die Abschnitte »Wer ist Schwarz, und wer ist weiß?«, »Was ist Rassismus?«, »Das N-Wort«, »Weiße Eltern und Schwarze Kinder«, »Offene und getarnte rassistische Strategien«, »Institution Schule« sowie das »Ethno-Lexikon«. Neue Beispiele habe ich an manchen, aber nicht an sehr vielen Stellen eingebracht, weil traurigerweise die Beispiele aus dem Jahr 2007/2008 der Originalveröffentlichung nichts an ihrer Aktualität eingebüßt haben.

 

Vor allem aber habe ich ableistische diskriminierende Inhalte, die von mir selbst stammten, ersetzt, soweit ich sie identifiziert habe. Dies ändert freilich nichts daran, dass Schaden bereits entstanden ist und es jedes Mal, wenn die bisherigen Print-Auflagen gelesen werden, zu Verletzungen kommt, die vermeidbar gewesen wären. Dies bedauere ich sehr. Ich kann mich nur in aller Form entschuldigen und bei denen bedanken, die die Mühe auf sich genommen haben, mich auf diskriminierende Ausdrücke im Sprachschatz aufmerksam zu machen. Gerade vor dem Hintergrund meiner Behauptung, dass wir alle mit diskriminierendem Gedankengut sozialisiert werden, bin ich dankbar über Handreichungen, eigene Fehlleistungen zu erkennen. Siehe auch diesen Vorgang hier in meinem Blog, aus dem Jahr 2009: „“Deutschland Schwarz weiß” – Eine Entschuldigung!

 

Auch in anderen Passagen und Ausdrücken habe ich die Sprache des Buches an meinen eigenen Lernprozess angepasst. Ich kann daher die Digitalausgabe gegenüber der Printausgabe derzeit ganz besonders empfehlen, und werde den Verlag fragen, ob eine Neusetzung auch des Printmanuskriptes möglich ist.

 

Bis zum 10.8. wird das e-book zum Dankeschön-Preis von 2,99 € erhältlich sein. In den ersten Tagen der Veröffentlichung dauert es in manchen Onlineshops bisweilen noch etwas, aber in ein paar Tagen sollte es eigentlich überall erhältlich sein.

 

Zum Lesen des E-books ist übrigens kein separates Gerät nötig, das geht auch mit gratis Software am Mac oder PC.

 

Hier noch eine Liste halbseriöser Werbeaussagen* zur ebook-Neufassung:

 

  • Jetzt nicht auch mit Keksen!
  • Jetzt auch mit White Whine!
  • Jetzt auch mit Shitstorm!
  • Jetzt auch mit Rainer Brüderle [DURCHGESTRICHEN]!
  • Jetzt auch mit dem N-Wort von Schwarzen für Schwarze!
  • Jetzt auch mit Rassismus von PoC
  • Jetzt auch mit SDNSE (Seien Sie doch nicht so empfindlich™)
  • Jetzt auch mit OECD Studie über Rassismus im deutschen Schulsystem
  • Jetzt viel mehr Tipps für weiße Eltern
  • Jetzt auch mit Miley Cyrus!
  • Jetzt auch mit Bolaji Badejo, dem Original-Aliendarsteller!
  • Jetzt auch mit Autonomie!
  • Jetzt auch mit Sarrazin!
  • Jetzt auch mit Aneignung und Ausbeutung Schwarzer Forschungsarbeit!
  • Jetzt auch mit »Aber das ist doch in deinem Interesse!«
  • Jetzt mit neuen Forderungen für eine postkoloniale BRD
  • Jetzt auch mit Verhüllung
  • Digitalized in Schland!
  • Kapitel »Ethno-Lexikon« jetzt auch mit den Einträgen: „Ehrenmord“, „entdecken“, „Verhüllung“ und „Weiße“!
  • Nach wie vor sind enthalten: Zipfelmützen, Tokio Hotel und Mutter Beimer.

 

*die genannten Schlagworte werden zum Teil nur 1x in einer Fußbote erwähnt!

 

*

No Comments

Post a Comment