Neue edutainende TV Kolumne in WestART Live (Start: 2. Mai 22:40 Uhr, WDR Fernsehen)

(To read this post in English, click the lil‘ flag icon in the main menu to the left)

 

Slackg-scrgrb2

 

Da bin ich doch glatt zurückgekehrt in das Mutterschiff WDR – zumindest für einen Abstecher. NEIN, ich habe niemanden verletzt. Höchstens ideologisch. Oder verjährt.
Am 2. Mai gibt es die Sendung WestART live im neuen Format und Gewand, darunter meine Kolumne aus der »psychosozialen Praxis«.
Wer bei einer Edutainment Attacke dabei war, kennt noch die Ärztin, die PBV diagnostizierte. Jetzt praktiziert sie an dieser Stelle (und hinterher in der WDR Mediathek, ahem) jeweils zum Sendungsthema. Erste Folge: „Anders sein„.

Genau.

 

WDR-Presseinfo: http://presse.wdr.de/plounge/tv/wdr_fernsehen/2016/04/20160426_westart_live.html

 

*

Musik, Gespräch, Kunst und Quatsch für einen schönen Frühlingstag

PhonanzaFM, die Radiosendung, in die ich eingeladen war, und für die ich Musik aussuchen durfte, ist jetzt online – mit viel Comedy, Talk, Audiokunst und Musik.

 

 

(Link URL: https://www.mixcloud.com/phonanzafm/phonanzafm-mar-25th-2016-noah-sow-mixcloud-spezial/ )

Hamburg, 27.04.2016: Vorlesung „Decolonize Your Veranstaltungsplanung (aka: verantwortlich Veranstalten)“

Im Rahmen der öffentlichen Vorlesungsreihe »Jenseits der Geschlechtergrenzen« der AG Queer Studies

Mittwochs 19 - 21 Uhr, Raum 0079, Von-Melle-Park 5, Hamburg

 

Epic Fails und Bessere Praxis für die Planung transformativer Projekte: Einführung und Grundlagen

Es gibt viele Traditionen, wie in Deutschland kommuniziert und veranstaltet wird. Diese Traditionen – und oft auch unhinterfragten „automatischen“ Abläufe, Besetzungspolitiken und Programmpunkte – sind genauso gewachsen wie die gesellschaftlichen Zustände, die wir verändern wollen. Wenn wir herkömmliche Regeln und Traditionen befolgen, ohne sie zu hinterfragen, verlaufen selbst transformativ beabsichtigte Veranstaltungen oft nicht vorteilhaft – und die politische veranstalterische Konzeption und Praxis sabotiert ihre eigenen (vorgeblichen) Absichten.

24. April: Nominierung und Aufführung von „Radio Meta“ beim 7. Berliner Hörspielfestival

HP-Icon RadiometaBHF2016_Nom_Langes Mikro

Freude. Mein Musik-und Radiosatire-Hörspiel „Radio Meta“ läuft beim Berliner Hörspielfestival und ist nominiert in der Kategorie »Das lange brennende Mikro« :-)

 

Dieses und weitere Hörspiele werden aufgeführt beim 7. Berliner Hörspielfestival vom 22. bis 24. April im Theaterdiscounter, Klosterstraße 44, D – 10179 Berlin (U-Bahn Haltestelle Klosterstraße, nähe Alex)

 

Radio Meta wird gezeigt am 24.4. um 18.30 Uhr. Danach Kurzhörspiele! Ich plane, wohlkostümiert anwesend zu sein und freue mich, wenn wir uns dort sehen.

 

Im Radio ins Wochenende (Hamburg und Internet), Freitag 25.3. 19 Uhr zu Gast bei PhonanzaFM

Auch angekündigt auf der Sendungshomepage hier: https://www.phonanza.de/25-03-16-noah-sow/

 

Freue mich schon und werde Musik und Hörspielschnipsel mitbringen – und die eine oder andere Verlosung!

 

Die Sendung PhonanzaFM läuft auf Radio TIDE 96.0 im Hamburger Sendegebiet, jeden Freitag um 19 Uhr und ist über den Livestream weltweit online zu empfangen: http://www.tidenet.de/radio

 

*

 

Kulturelle Business-Sabotage: Was Online-Marketing, Moral™ und Diskriminierung miteinander zu tun haben

Kürzlich habe ich mit einer Schwester gesprochen. Sie betreibt eine Publikation, die Kultur, Konzeptkunst und Literatur mit nachhaltiger Lebensweise kombiniert. Die Publikation ist beliebt und viele Medien haben sie aufgegriffen. Vor kurzem tauchte aber das Gerücht auf (das auf einen Kerl zurückzuverfolgen ist, der enorm viel institutionelle Macht besitzt), dass sie „abgehoben“ und „eingebildet“ wäre. Nun, in ihrem speziellen Fall ist das blanker Unsinn. Sie weiß das, ich weiß das, und alle, die ihre Arbeit kennen und verfolgen, können es erkennen. Die Verleumdung hat sie dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – getroffen. Und mich mit.

 

Als erstes musste ich an Toni Morrisons Worte denken:

»Die Funktion, die ernsthafte Funktion von Rassismus ist, dein Werk zu unterbrechen.. Dich von der Arbeit abzuhalten. Immer wieder deine Daseinsberechtigung zu verhandeln, immer wieder von vorne. …«1

 

Mir hilft dieses Wissen eigentlich nur, wenn ich daraus Konsequenzen ziehe. Daher dieser Artikel.

 

Lüneburg, 21.3.16: Vortrag „Wer spricht, wer liefert? Voraussetzungen für qualifizierte Antidiskriminierungsarbeit“

Update: Das Rahmenprogramm beginnt um 16h, der Vortrag um 18:45 Uhr.


Abschlussveranstaltung der Lüneburger Wochen Gegen Rassimus 2016

16.00, Glockenhaus Lüneburg

Mit Rahmenprogramm

 

 

Heidelberg, 26.3.16: Lesung aus »Deutschland Schwarz Weiß« Im Rahmen der Ausstellung „Homestory Deutschland“

DSW-Ebookcover-webpage

Sa, 26. März, 16 Uhr,
Dezernat 16, Kultur- und Kreativwirtschaftszentrum
Emil-Maier-Strasse 16, 69115 Heidelberg

 

Organisiert von wandlungsbedarf.org

 

Die Ausstellung „Homestory Deutschland“ – Schwarze Biografien in Geschichte und Gegenwart“ gastiert in Heidelberg vom 15.-29. März.